Kaum eine andere Statue ist so bekannt: Die Freiheitsstatue in New York begrüßt seit 1886 Neuankömmlinge in der Stadt. Sie verbirgt sich hinter der 23. Tür des kwizzme Adventskalenders.

Seit über 120 Jahren schon begrüßt “Lady Liberty” von Liberty Island aus Neuankömmlinge und Besucher in New York City. Als eine der größten Statuen der Welt gehört die Freiheitsstatue bereits seit 1984 auch zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die Freiheitsstatue entsprang der Idee, dass jedes Monument, das zu Ehren der amerikanischen Unabhängigkeit errichtet würde, ein gemeinsames Projekt der Völker Frankreichs und der Vereinigten Staaten sein müsse.
Während die Statue ein Geschenk des Französischen an das US-amerikanische Volk war, errichteten die Amerikaner das Sockelfundament der Statue. Die Statue wurde in Frankreich vorgefertigt, in Einzelteile zerlegt nach New York transportiert und dort erst wieder aufgebaut.

Heute steht die Statue wie kein anderes Symbol für Einwanderung in die USA. Die benachbarte Insel “Ellis Island” war bis die 50er Jahre die zentrale Sammelstelle für Immigranten in die USA. Heute gehören Ellis Island und Liberty Island gemeinsam zum “Statue of Liberty National Monument”, auf Ellis Island befindet sich das Einwanderungsmuseum der Stadt New York. Zum Museum gehört ein elektronisches Archiv mit allen auf der Insel abgefertigten Einwanderern.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.