Das hätte wohl niemand erwartet: Wenn es nach dem Reiseportal von Yahoo.com geht, reiht sich Kassel ein in eine Liste von Reisezielen, die man 2016 besuchen sollte. Die Stadt in Nordhessen spielt damit in einer Liga mit Sydney oder Kapstadt.

Kassel: Einst die westlichste Stadt der DDR

Einst galt Kassel als die „westlichste Stadt der DDR“. Hohe Arbeitslosigkeit und eine eher trostlos wirkende Stadt kratzten lange an der Fremd-, als auch an der Selbstwahrnehmung an einer der größten Städte Hessens. Noch heute kennen die meisten Menschen Kassel wohl eher nur vom Umsteigen oder einer Durchfahrt durch den ICE-Bahnhof „Kassel-Wilhelmshöhe“, der architektonisch alles andere als gelungen ist.

Doch wer noch heute so über Kassel denkt, tut Kassel Unrecht.

Kassel gilt als wichtiges Zentrum der deutschen Romantik. Hier haben die Brüder Grimm viele ihrer Märchen gesammelt und niedergeschrieben. Dank „documenta“ ist Kassel in der Kunstszene international bekannt, zur letzten documenta 2012 kamen fast 1 Million Besucher nach Nordhessen. Und schließlich hat Kassel seit 2013 mit dem „Bergpark Wilhelmshöhe“ ein eigenes UNESCO Weltkulturerbe.

Kassel hat sich gemacht und ist bei ausländischen Touristen – vor allem aus dem asiatischen und amerikanischen Raum – immer beliebter. Die Nennung neben Weltstädten wie Sydney oder Kapstadt setzt dieser Entwicklung nur ein bisschen die Krone auf.

Nun wird es nur noch Zeit, dass Kassel auch in Deutschland anders wahrgenommen wird.

Bergpark Wilhelmshöhe Kassel
Der Bergpark Wilhelmshöhe mit dem bekannten Hercules gehört seit 2013 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Der Autor dieses Artikels hat lange Zeit in Kassel gelebt und ist daher der festen Überzeugung, dass die Stadt unter einem falschen Ruf leidet. 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.