Zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen auch verschiedene Bahnstrecken. Unter diesen befindet sich seit einigen Jahren zum Beispiel die Rhätische Bahn in unserem Nachbarland Schweiz.
Sie ist das 22. Türchen des kwizzme Adventskalenders.

Die Rhätische Bahn besteht aus zwei historischen Bahnlinien, die schon seit über 100 Jahren Orte in den Schweizerischen Alpen verbinden.

Die Albulabahn wurde bereits 1904 eröffnet. Sie ist 67 Kilometer lang. Auf dieser Strecke gibt es neben 42 Tunneln auch 144 Viadukte und Brücken.
Die 61 Kilometer lange Berninabahn kann 13 Tunnel und 52 Viadukte und Brücken vorweisen.

Die UNESCO würdigt die Rhätische Bahn als gutes Beispiel dafür, wie mit der Eisenbahn im frühen 20. Jahrhundert einsame Orte in den Alpen miteinander verbunden wurden. Die Eisenbahn hatte somit einen enormen sozio-ökonomischen Einfluss auf das Leben in den Bergen.

Darüber hinaus beeindrucken die Konstruktionen und Bauten der Rhätischen Bahn als technische und architekturische Meisterleistungen, die sich in die Landschaft einfügen und mit ihr harmonieren.

Die Rhätische Bahn ist heute viel mehr als nur ein Verkehrsmittel. Sie ist längst auch zu einer Touristenattraktion geworden. So wurden vor einigen Jahren extra neue Panoramawagen angeschafft, mit denen die Besucher einen noch besseren Ausblick auf die Landschaft haben. Zudem gibt es regelmäßig besondere Touren und Rundfahrten. Etwa eine kulinarische Genussreise zu Silvester.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.