Wer aus Hamburg kommt, hat es bis zu unserem Türchen Nummer 7 nicht weit: Seit 2009 gehört das Wattenmeer vor der deutschen, dänischen und niederländischen Nordseeküste zum Weltnaturerbe.

Das Wattenmeer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Unterschied zwischen Ebbe und Flut (die sog. Tiede) besonders stark ausfällt. Weite Teile des Meeres sind dann bei Niedrigwasser trockengelegt. Schiffe können bei Ebbe nur noch in speziellen Fahrrinnen fahren.

Das Wattenmeer der Nordsee ist das größte Wattenmeer der Welt. Das Watt ist in seinem Bestand aber schon seit vielen Jahren stark gefährdet. Insbesondere durch Eingriffe des Menschen verändert sich die Landschaft zusehends, Flora und Fauna sind mehr und mehr gefährdet.

Schon seit einigen Jahren gibt es daher vermehrt Bestrebungen, das Watt besser zu schützen um Pfeffermuschel, Aalmuschel oder Eissturmvogel und viele andere Arten zu schützen. Das würde jedoch auch bedeuten, die Fischerei im Wattenmeer wenigstens teilweise einzuschränken.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.