Wenn einer eine Reise tut… Ja, dann sollte er oder sie vor allem auf das eigene Gepäck achten. Mit kleinen Handgriffen und einer guten Vorbereitung verreist es sich gleich viel entspannter. kwizzme gibt Dir deshalb 8 Tipps für das richtige Kofferpacken.

1) Koffer dem Ziel anpassen

Es geht schon los bei der richtigen Kofferwahl. Rollkoffer sind am Flughafen total entspannt, im Urlaub aber absolut fehl am Platze. Hartschalenkoffer schützen das Gepäck optimal, sind aber immer zu groß oder zu klein.

Du solltest Deinen Koffer daher immer nach Deinem Reiseziel auswählen:

  • Für Städtereisen eignen sich Rolltrolleys gut, wenn Du nach der Ankunft und für die Dauer Deines Aufenthalts den Koffer immer im Hotel lassen kannst.
  • Für Reisen, auf denen Du viel unterwegs bist und häufig Deine Unterkunft wechselst, solltest Du einen großen Reiserucksack wählen.
  • Wenn Du planst, von Deiner Reise einige Souvenirs mitzubringen, dann achte auf die Erweiterbarkeit Deines Gepäckstücks. Hartschalenkoffer schützen die Weinflasche zwar am besten, aber beim erweiterbaren Stofftrolley ist dann noch Platz für eine zweite Flasche.
Mit einem Rollkoffer durch die Wildnis wandern? Besser nicht! Deshalb schon vor der Abreise das für die Reise richtige Gepäckstück auswählen.
Mit einem Rollkoffer durch die Wildnis wandern? Besser nicht! Deshalb schon vor der Abreise das für die Reise richtige Gepäckstück auswählen.

2) Für das Ziel anziehen

Wenn Du dem kalten Deutschland Richtung Sonne entfliehst, dann kleide Dich auch noch in Deutschland schon sommerlich. Denn wer mit einer dicken Daunenjacke bei 40 Grad am Zielflughafen aus dem Flieger steigt, der muss mit dieser Daunenjacke irgendetwas machen. Im schlimmsten Falle heißt es dann: Schleppen bis zum Hotel.

Wer sich schon am Startflughafen für das Ziel passend kleidet, der hat am Ende immer weniger Gepäck zu transportieren. Also am besten auch schon in für das Ziel passender Kleidung von zu Hause aus starten.

3) In der Beschränkung liegt der Erfolg

Nur weil man in den Urlaub fliegt, heißt das nicht, dass man für alle Eventualitäten vorbereitet sein muss. Wer Strandurlaub macht und das nicht gerade zur Monsunzeit tut, der kann die Regenkleidung daheim lassen. Wer auf Rucksacktour durch Nordamerika startet, kann das Abendkleid im Kleiderschrank hängen lassen. Und wer europäische Städte besucht, muss nicht zwangsläufig Badekleidung im Gepäck haben.

Gleiches gilt auch für elektronische Geräte. Smartphone, Kamera und Ebookreader sind bei den allermeisten Urlauben absolut ausreichend. Laptop, Tablet und Co. sollten allein schon aus Gewichtsgründen zu Hause bleiben.

4) Kleidung rollen, Socken in die Schuhe

Kleidung rollen und Platz sparen
Wichtiger Tipp für’s Kofferpacken: Kleidung rollen und Platz sparen – Bild: Tom Small, CC BY-SA 2.0

Wer richtig packt, kann eine Menge Platz sparen. Mit einigen Tricks holst Du aus Deinem Koffer wirklich die maximale Füllmenge heraus.

  1. Rolle Deine Kleidungsstücke. Gerollt lassen sie sich besser verteilen und sind zudem im Volumen viel komprimierter.
  2. Fülle Deine Schuhe mit Kleinigkeiten wie Socken oder Kosmetika. So nutzt Du den sonst verschwendeten Platz optimal.
  3. Fange beim Packen mit großen und sperrigen Dingen zuerst an, kleinere Dinge kannst du dann darum herum legen und stopfen. Du solltest besonders schwere Dinge zudem in den unteren Bereich Deines Koffers legen. So ist der Schwerpunkt tiefer und Du kannst den Koffer am Flughafen besser bewegen.
  4. Kleinigkeiten wie Unterwäsche bewahrst Du beim Packen bis zum Schluss auf. Mit ihnen kannst du verbliebenen Raum füllen.
  5. Nutze die Gepäckgitter und -gurte Deines Koffers, um die Dinge an Ihrem Platz zu halten. So kannst du etwa bei Trolleys zwei Seiten parallel befüllen und musst kein Chaos bei der Ankunft fürchten.

5) Pflegeprodukte und Reisegrößen

Was für Kleidung gilt, das gilt für Pflege- und Hygieneprodukte schon längst: Weniger ist mehr! Wenn Du Deinen Urlaub im Hotel verbringst, so wirst Du viele Hygieneprodukte wie Shampoo oder Seife bereits auf Deinem Hotelzimmer vorfinden. Ein Haartrockner ist – auch unabhängig vom Hotelstandard – oftmals vorhanden.

Diese Dinge etwa solltest Du beim Packen bedenken. Es ist dann nicht immer erforderlich für einen Urlaub Unmengen an Hygieneprodukten mitzunehmen. Und wenn Du auf besondere Dinge nicht verzichten willst, so gibt es entweder Reisegrößen Deines Produkts oder Du kannst Dir in Drogeriemärkten kleine Leerfläschchen kaufen. In diese Leerfläschchen kannst Du dann eine Reisemenge Deines Shampoos, etc. einfüllen. Die Leerfläschchen haben darüber hinaus immer genau 100ml Inhalt und sind damit auch für das Handgepäck geeignet.

6) Handgepäck

Kofferpacken: Handgepäck
Auch im Handgepäck gibt es viel Stauraum. Aber: Vor Abflug die Beschränkungen der Fluggesellschaft studieren, damit es im Flieger keinen Stress gibt.

Neben einem normalen Koffer hast Du bei den meisten Urlaubsflügen ja auch immer mindestens ein Handgepäckstück dabei. Die meisten Fluggesellschaften sind bei Größe und Gewicht dieser Handgepäckstücke auch sehr großzügig. So darf Dein Handgepäck bei der Lufthansa aktuell 55 x 40 x 23 cm groß und 8 kg schwer sein. Bei Emirates sind es heute immerhin 55 x 38 x 20 cm und 7 kg. (Tipp: Überprüfe die Handgepäckgröße noch einmal vor Abflug!)

In so ein Handgepäckstück geht also auch ordentlich was rein. Zumindest mehr als Reisepass, Getränk und Snack. Wenn Dein Koffer also schon aus allen Nähten platzt, dann passt bestimmt noch etwas in Dein Handgepäckstück.

Aber Achtung: Ins Handgepäck darf nicht alles. Für Flüssigkeiten gelten besondere Vorschriften und spitze Gegenstände wie Feilen oder Nagelscheren haben im Handgepäck nichts verloren! Auch hier solltest Du vor Abflug die Vorschriften Deiner Fluggesellschaft ganz genau studieren.

7) Schon zu Hause an die Mitbringsel denken

Eine Flasche Rotwein für die Eltern, Kleinigkeiten für die Geschwister und etwas Besonderes für die beste Freundin oder den besten Freund. Und sich selbst möchte man auch eine Erinnerung gönnen. Bei einer Urlaubsreise sammelt sich einiges an, was man seinen Liebsten mit heimbringen will. Problematisch: Viele dieser Dinge passen häufig nicht mehr in den Koffer.

Deshalb gilt schon beim Packen vor Abreise: An diese Geschenke und Kleinigkeiten muss man denken! Deshalb am besten schon in Deutschland noch etwas Platz zusätzlich mit einplanen, damit es vor der Rückreise kein böses Erwachen gibt.

8) Gepäck per Post verschicken

Manchmal hilft alles nichts. Dann ist trotz aller Vorbereitung und klugen Packens der Koffer viel zu klein oder viel zu schwer.

In einem solchen Fall sollte man einen Fehler nicht machen und Übergepäck riskieren. Denn das kann richtig teuer werden. Sind die zulässigen 32 kg bei Lufthansa erreicht, kostet Übergepäck am Flughafen bis zu 45 EUR; Auf eine Langstrecke bei der Lufthansa-Tochter Germanwings können es sogar bis zu 150 EUR pro Koffer werden, wenn 23 kg überschritten werden. Und auch bei Airberlin sind bis zu 275 EUR für zusätzliches Gepäck drin.

Das ist wirklich alles andere als günstig und kann den eigentlich schönen Urlaub auf den letzten Metern noch so richtig versauern. Wer am Flughafen oder besser schon im Hotel merkt, dass nicht alles in ein Gepäckstück passt oder dieses Gepäckstück einfach viel zu schwer wird, der sollte den Weg zur Post antreten: Ein Paket nach Deutschland ist auch mit Expresszuschlägen häufig günstiger als Übergepäck.

Aber Achtung: Für den Postverkehr gelten andere Zollbestimmungen, die Reisefreigrenzen und -mengen gelten dann nicht! Für den Paketversand geeignet sind daher schwere und sperrige Mitbringsel, die aber keinen besonders hohen Warenwert haben.

Fazit: Klug gepackt ist entspannt gereist

Mit ein paar einfachen Tricks kannst Du das Volumen Deines Reisegepäcks besser nutzen und Deine Reise wird noch entspannter. Mit ein bisschen Vorbereitung beim Kofferpacken kannst Du dir viel Stress ersparen.

2 Comments

  1. Pingback: Entspannter Reisen – 10 Tipps für die Reisevorbereitungen - kwizzme Reisemagazin

  2. Pingback: Gepäckverlust – Was tun, wenn der Koffer fehlt? - kwizzme Reisemagazin

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.