Da startet man voller Vorfreude in den lang geplanten Urlaub, verbringt anstrengende Stunden im Flieger und beim Ankommen stellt man fest: Der Koffer fehlt.
Doch was tun bei Gepäckverlust und welche Rechte hast Du, wenn ausgerechnet Dein Koffer zu den weltweit 90.000 pro Tag verlorenen Koffern gehört? kwizzme klärt auf!

Wichtig: Gepäckverlust sofort melden

Wer feststellt, dass ein Gepäckstück den Weg vom oder in den Urlaub nicht geschafft hat, der sollte diesen Verlust sofort melden. Dafür gibt es an jedem Flughafen – häufig direkt an der Gepäckausgabe – eine Gepäckvermittlung, auch “Lost & Found” genannt.

Gepäckverlust melden
Wichtig nach Gepäckverlust: Direkt melden!

Die Mitarbeiter an der Gepäckvermittlung nehmen Verlustmeldungen für alle Airlines auf und können manchmal direkt nach der Meldung den Verbleib des Gepäcks klären. Ist diese sofortige Klärung nicht möglich, kümmert sich die Gepäckvermittlung um eine Weiterleitung der Schadensmeldung an die Airline.

Wichtig: Du erhältst nach deiner Verlustmeldung eine Schadenmeldungsnummer, mit der die Airline den Verbleib Deines Gepäcks recherchiert. Diese Nummer musst Du gut aufbewahren, bis Dein Gepäck wieder da ist oder Dein Schaden ersetzt ist.

Wenn Du es nach der Landung eilig hast, musst Du den Gepäckverlust innerhalb von 21 Tagen der Airline melden. Je schneller, umso besser. Denn grundsätzlich kann Dir die Airline bei einer späteren Verlustmeldung auch unterstellen, dass Du Dein Gepäck außerhalb des Flughafens verloren hast.

Auf Kosten der Airline einkaufen

Wenn Dein Gepäck erst einmal verschwunden bleibt, darfst Du auf Kosten der Airline kaufen. Hygieneartikel, Wechselkleidung und alles andere, was dringend nötig ist, wird Dir die Airline nach Vorlage der Kassenzettel erstatten.

Die freiwilligen Richtlinien der Airlines sind hierbei aber sehr unterschiedlich. Grundsätzlich gilt, dass Du die Ausgaben so gering wie möglich halten musst. Einen Einkauf in der Edelboutique wird man Dir nicht erstatten.
Gleiches gilt bei einer Landung im Heimatland, z. B. nach der Rückreise. Wenn dann das Gepäck fehlt, gibt es für die Ersatzeinkäufe kein Geld wieder.

Glück im Unglück für Pauschaltouristen: Für jeden Tag ohne Gepäck kann der anteilige Reisepreis um 20% bis 50% gemindert werden.

Höchstgrenze: etwa 1.200 Euro

Wenn Dein Koffer wirklich verloren geht und nicht nur auf Ab- oder Umwegen ist, dann erstatten Dir die Airlines bis zu etwa 1.200 Euro für Dein Gepäck.

Bei besonders hohen Schadenssummen verlangen die Airlines häufig Nachweise über den Wert des verlorenen Gepäcks. Du solltest daher schon beim Kofferpacken darauf achten, was Du mitnimmst und Dich an dieser Höchstsumme von 1.200 Euro orientieren. Für teuren Schmuck, unersetzbare Dokumente oder auch Bargeld leisten die Airlines grundsätzlich keinen Ersatz.

Kofferbeschädigungen melden

Doch nicht nur für den Verlust von Gepäck kommen die Airlines auf. Auch für beschädigtes Gepäck kannst Du Ersatz einfordern. Wenn ein Koffer etwa stark verbeult ist oder ein Rad fehlt, gibt es Geld. Für normale Gebrauchsspuren wie Kratzer zahlen die Airlines nicht.

Auch hier gilt, dass Du einen Schaden sofort am Schalter der Gepäckvermittlung melden und dokumentieren solltest. Auf der sicheren – aber auch aufwendigen – Seite bist Du, wenn Du selbst den Koffer vor dem Abflug fotografierst, so kannst Du Schäden nach der Landung besser aufzeigen.

Wenn Du Schäden am Gepäck nicht sofort meldest, solltest Du dich sputen. Nur sieben Tage dürfen bei einer nachträglichen Schadensmeldung vergehen. Und auch dann musst Du ggf. gegenüber der Airline beweisen, dass der Schaden nicht erst außerhalb des Flughafens entstanden ist.

Wichtige Dinge: Ins Handgepäck

Gepäckverlust ist immer ärgerlich. Auch wenn etwa 80% aller Verluste nur Koffer auf Abwegen sind und wieder auftauchen, so hast Du bei einem Verlust trotzdem erstmal viel Ärger. Und mit Ärger startet man ja nicht gerne in den verdienten Urlaub.

Um den Ärger beim Gepäckverlust zu minimieren, solltest Du wichtige Dinge daher ins Handgepäck tun. So hast Du selbst die Kontrolle darüber, wo Dein Gepäck gerade ist. Zu diesen wichtigen Dingen zählen Ausweise und Dokumente, Bargeld und Schmuck, sowie wichtige Hygieneartikel. Denke aber immer an die üblichen Handgepäckvorschriften wie z. B. maximale Flüssigkeitsmengen oder die Mitnahme von Scheren.

Das Wichtigste beim Gepäckverlust bleibt aber: Ruhe bewahren! Meistens tauchen Koffer wieder auf und im Zweifel zahlt die Airline Deinen Verlust.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.